Therapie


Schulmedizinische Therapiemöglichkeiten

  • Dopamin ( L-Dopa in verschiedenen Formen)
  • Dopaminagonisten ( älter: Bromocriptin, Carbergolin/ neu: Ropinirol, Pramipexin, Apomorphine ...)
  • COMT- Hemmer ( Entacarpan...)
  • MAO-B-Hemmer ( Selegilin, Rasagilin)
  • Glutamatantagonisten (Amantadin, Budigilin)
  • Anticholinergica

Detaillierte Auflistung aller gängigen Parkinson-medikamente und deren Einsatzmöglichkeiten: www. Kompetenznetz-parkinson.de

Weitere von den Krankenkassen bezahlte Therapieformen sind: Physiotherapie nach Bobath, Ergotherapie, Logopädie.



Rehasport

Nach einer Pilotstudie (Dr. Dorothea Zeise-Süss ) wurde 2018 zusammen mit dem Turnverein Nöttingen (Übungsleiter Norbert Freundt), und speziell in der Parkinsonklinik Wolfach ausgebildeten Physiotherapeutinnen ( Modesta Kriebel und Christine Wilser) der eigens für Parkinsonpatienten konfigurierte Rehasport ParKur gegründet. Anna Krüger ( Your Sports) übernahm nach Ihrer Ausbildung beim Badischen Behindertensportverband die Gruppe und entwickelte die Therapie mit Dr. Dorothea Zeise-Süss stetig weiter. Mittlerweile gibt es in der Region vier ParKur- Gruppen, zwei weitere sind geplant, konnten wegen der Corona-Pandemie bisher nicht begonnen werden. Neben diesen Therapiemöglichkeiten gibt es naturheilkundlich integrative Behandlungen, deren Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen nicht oder nur teilweise übernommen werden.


 


Akupunktur

Privatversicherungen erstatten teilweise auf Antrag einige Kosten. Eine spezielle Akupunkturform ( Schädelakupunktur nach Yamamoto / YNSA) wurde von Dr. Dorothea Zeise-Süss weiterentwickelt. Hier wurden spezielle Punkte für Morbus Parkinson erforscht und mit klinischen Studien belegt ( s. Aktuelles: Forschung, Lehre, Veröffentlichugnen, Presse). Entgiftung des Körpers mittels naturheilkundlicher Verfahren ( mehr lesen: Comed Ausgabe 1/21 Artikel Dr. Dorothea Zeise-Süss) und Ausleitung bei Schwermetallbelastung oder Radongas ist als Zusatztherapie zu empfehlen. Ernährung ist bei Morbus Parkinson besonders wichtig, insbesondere die Eiweißversorgung und eine besonders hohe Kalorienmenge sind vor allem bei fortgeschrittener Erkrankung wichtig.


Weitere Aktivitäten wie:

  • Singen
  • Malen/Kunsttherapie
  • Tanzen
  • Trommeln
  • TaiChi
  • CHI Gong
  • Reiten... und andere führen zu mehr Lebensfreude, Selbstbewusstsein und einer aktiven Bewältigung dieser Erkrankung.


Reha-Sport Gruppen:

  • Montags: 10.30-11.15, Tanzschule Löwen Birkenfeld, Dietlinger Str. 17, 75217 Birkenfeld
  • Montags: 14.30-15.15, Nöttingen TN-V, Frauenwaldstr. 2, 75196 Remchingen
  • Mittwochs: 14.45-15.30, Bürgerhaus Langenbrand (Jugendraum),  Salmbacher Str. 10, 75328 Schömberg-La.
  • Donnerstags: 16.00-16.45, Nöttingen TN-V, Frauenwaldstr. 2, 75196 Remchingen



Ansprechpartner

Infos und Anmeldung für alle Gruppen bei:

Anna Krüger

In der Laier 20

75305 Neuenbürg

Tel: 0176 / 310 60 310

E-Mail: info@your-sports.de